Film Daten

Titel:
Experiment des Grauens
Originaltitel:
The Lifeforce Experiment
Land & Jahr:
Kanada/England 1994
Laufzeit ca.: ?
90 Min.
Regie:
Piers Haggard
Darsteller:
Donald Sutherland
Mimi Kuzyk
Vlasta Vrana
Corin Nemec
Hayley Reynolds
Miguel Fernandes
Michael Rudder
Michael J. Reynolds
Bronwen Mantel
Peter Colvey
Richard Zeman
Ann Page
Henderson Walcott
Philip Pretten
Michael Caloz
Alternativtitel:
• The Breakthrough
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Experiment des Grauens

Review

Experiment des Grauens

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Jessica Saunders, eine CIA-Agentin, wird als neue Computertechnikerin bei dem rätselhaften Wissenschaftler Dr. 'Mac' MacLean eingeschleust. Sie soll überprüfen, warum er sich vor einiger Zeit zurückgezogen hat, obwohl er im Auftrag des CIAs arbeitet. Auf der einsamen Insel angekommen, auf der sich das Labor des Professors befindet, lernt sie als erstes den jungen Ken kennen, der als Assistent des Doktors arbeitet. Der Doktor arbeitet an einer Methode, tief ins Unterbewußtsein der Menschen einzudringen und ihre Gedanken zu visualisieren. Sein Ziel ist es, die Seele eines frisch Verstorbenen zu begleiten und zu sehen, was nach dem Tode auf einen zukommt. Auch ist es ihm gelungen, die Energie, die beim Tode eines Menschen entsteht zu kompensieren und zu speichern. Trotz ihrer Bedenken und auf Drängen ihrer Auftraggeber arbeitet sie mit dem Doktor zusammen. Dabei erfährt sie, daß Ken unheilbar an Krebs erkrankt ist und nur noch einige Tage zu leben hat. Sie redet auf ihn ein, sagt ihm, das der Doktor nur darauf wartet das er stirbt, um dann seine Experimente mit Ken zu machen, aber Ken ist das egal. So sieht er wenigstens noch einen Sinn in seinem Tod. Als er schon kurz vor einem Koma steht beginnt das Experiment. Alles läuft erstmal nach Plan, bis plötzlich der CIA auftaucht und alles droht außer Kontrolle zu geraten.

Amerikanische TV-Produktion nach einer Vorlage eines Roman von Daphne Du Maurier mit einem souveränen Donald Sutherland in der Rolle des Dr. MacLean. Allerdings ist das auch schon das einzige Highlight. Die Geschichte an sich ist schon ganz interessant, aber man hätte weitaus mehr daraus machen können. Die Spezialeffekte sind für einen TV-Film gar nicht mal schlecht, sehen aber stellenweise zu künstlich aus. Ab und zu dümpelt der Film auch so vor sich hin. Man hätte sich ein rücksichtsloseres Eingreifen des CIA gewünscht, das den Film etwas spannender hätte machen können, aber so ist die Organisation zwar da, setzt aber keine besonderen Merkmale in der Handlung.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 14.08.1999

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann