Film Daten

Titel:
Heart
Originaltitel:
Heart
Land & Jahr:
England 1999
Laufzeit ca.: ?
80 Min.
Regie:
Charles McDougall
Darsteller:
Saskia Reeves
Christopher Eccleston
Kate Hardie
Rhys Ifans
Anna Chancellor
Matthew Rhys
Jack Deam
Kate Rutter
Nicholas Moss
Bill Paterson
Paul Warriner
Maxine Burth
David Williamson
Alan Eccleston
Alison Swann
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Heart

Review

Heart

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Ein Zugabteil: Durch den Gang geht Maria, blutbesudelt und mit einem blutigen Päckchen in der Hand. Sie setzt sich hin, wie ein ganz normaler Fahrgast. Danach geht sie zu einem Friedhof, zu einem ganz bestimmten Grab und beginnt dort zu graben. Aber schon einige Minuten später wird sie von der Polizei festgenommen. Im Gefängnis erzählt sie schließlich die Geschichte der letzten Wochen...

Ihr Sohn, ein überaus erfolgreicher Boxsportler und Motorradfahrer, stirbt bei einem Unfall, den die drogensüchtige Nicola Farmer verursacht hat. Er trug einen Organspendeausweis mit sich und sein Herz wird dem herzkranken Gary Ellis implantiert. Der hatte Wochen zuvor einen schweren Herzinfarkt, der durch seine rasende Eifersucht verursacht wurde. Das Sportlerherz wird von seinem Körper gut angenommen und die Beziehung zu seiner Frau Tess bessert sich wieder. Er erholt sich wieder vollständig und ist sogar fast noch fitter als vorher. Durch seine Recherchen findet er Maria, die er besucht um sie kennenzulernen, und vor allem um etwas über den Spender des Herzen zu erfahren. Maria ist daraufhin auf irgendwie auf Gary fixiert und besucht ihn ihrerseits bei sich zuhause. Ihre Besuche werden schließlich immer aufdringlicher und Tess, die tatsächlich ein Verhältnis mit dem Drehbuchautor Alex hat, geht die Frau allmählich auf die Nerven. Maria spürt das mit Tess etwas nicht stimmt und startet kleine gemeine Attacken. Sie will Gary und das Herz ihres Sohnes vor jeglichen Schaden schützen und steigert sich dabei sehr hinein. Aber das war noch nicht das einzigste. Gary, der sich schließlich sicher ist, daß seine Frau wieder einmal mit Alex zusammen ist, fährt zu Alex' Haus und dort kommt es schließlich zu einer blutigen Auseinandersetzung...

Dies englische Thrillerdrama aus dem Jahre 1998 bietet einige Überaschungen und Wendungen, die den Film die ganze Lauflänge über spannend und unterhaltsam halten. Zudem ist er mit einem teilweise recht makaberen Humor untersetzt, der nicht jedem gefallen dürfte. Zum Beispiel, als Tess geraten wird, wegen Garys Genesung die Hauskatze loszuwerden, sieht man ein paar Szenen später, wie sie einen mit Wasser gefüllten Eimer in ein Grab ausgießt. In dem Eimer befand sich aber auch noch die inzwischen ertrunkene Katze... Mit der äußerst real erscheinenden Herztransplantation sind sogar ein paar Szenen für Gore-Fans dabei. Die Schauspieler agieren sehr gut und glaubwürdig und die Charaktere wirken auch wie aus dem Leben gegriffen. Am Schluß bietet der Film dann auch noch eine kleine Schlußpointe, mit der man nicht unbedingt rechnet.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 25.05.2000

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann