Film Daten

Titel:
Im Banne des Dr. Monserrat
Originaltitel:
The Sorcerers
Land & Jahr:
England 1967
Laufzeit ca.: ?
85 Min.
Regie:
Michael Reeves
Darsteller:
Boris Karloff
Catherine Lacey
Ian Ogilvy
Elizabeth Ercy
Victor Henry
Susan George
Sally Sheridan
Ivor Dean
Bill Barnsley
Maureen Booth
Gerald Campion
Toni Daly
Peter Fraser
Alf Joint
Martin Terry
Meier Tzelniker
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Im Banne des Dr. Monserrat

Review

Im Banne des Dr. Monserrat

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der alte Dr. Marcus Monserrat hatte vor Jahren Experimente mit Hypnose durchgeführt und war für seine Arbeite gescholten worden. Jetzt hat er ein neues Verfahren entwickelt, für das er erst eine Testperson braucht. Er trifft auf den jungen Mike, dem er ein ganz besonderes Erlebnis verspricht. Mike zeigt sich einverstanden und bekommt eine besondere Hypnose verpaßt. Danach ist Monserrat und seine Frau fähig, Mike nur durch die Kraft ihrer Gedanken zu steuern und ihm Befehle zu geben. Auf der Gegenseite bekommen sie auch unmittelbar seine Gedanken und Empfindungen zu spüren. Vor allem Monserrats Frau, Estelle, geht dabei mächtig einer ab. Sie möchte Mike zu immer neuen Schandtaten antreiben. Als er für sie einen Pelz stehlen soll, verletzt er sich dabei an der Hand. Monserrat und seine Frau bekommen im gleichen Moment dieselbe Wunde. Durch die Lenkung der alten Menschen wird Mike seinen Freunden immer fremder. Er wird sogar handgreiflich. Estelle hat zu Hause inzwischen die Macht übernommen, ist kurz vor dem Wahnsinn und lenkt Mike zu immer wilderen Taten...

Die Erwartungen an diesen Film sind erst einmal recht hoch. Wenn man sieht, das Michael Reeves (Witchfinder General) Regie geführt hat und Boris Karloff die Hauptrolle des Dr. Monserrat spielt, ist man dann doch beim Betrachten des Films enttäuscht. Nicht das der Film schlecht ist, aber man hatte sich doch mehr erhofft. Abgesehen davon bietet der Film gut gemachte Unterhaltung. Vor allem die Rolle der Estelle hat es in sich. Zeigt sich die Frau doch am Anfang noch als liebevolle Ehefrau, ist es am Schluß gar soweit, daß sie das Labor ihres Mannes zerstört und sogar vor körperlichen Angriffen gegenüber ihrem Mann nicht halt macht. Er weiß sich nur mit einem eiseren Willen ihr gegenüber zu behaupten. Ansonsten merkt man dem Film an, daß er kurz vor den siebziger Jahren entstanden ist. Nicht nur an den Klamotten, sondern auch die Darstellung der Morde ist noch recht blutarm, die Kamera nimmt noch eine deutliche Distanz zur Tat ein.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 25.07.1999

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann