Film Daten

Titel:
Planet of Blood
Originaltitel:
Planet of Blood
Land & Jahr:
USA 1966
Laufzeit ca.: ?
80 Min.
Regie:
Curtis Harrington
Darsteller:
John Saxon
Basil Rathbone
Judi Meredith
Dennis Hopper
Florence Marly
Robert Boon
Don Eitner
Virgil Frye
J. Robert Porter
Forrest J Ackerman
Terry Lee
Alternativtitel:
• Queen of Blood
• Flight to a far Planet
• The Green Woman
• Planet of Terror
• Planet of Vampires
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Planet of Blood

Review

Planet of Blood

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Astronomen auf der Erde bekommen eine Nachricht aus dem Weltall von einer unbekannten Rasse, die zu einem Flug Richtung Erde aufgebrochen ist. Es landet eine Sonde auf der Erde, auf der sich eine Videoaufzeichnung befindet, die als S.O.S.-Signal erkannt wird. Das Mutterschiff mußte auf dem Mars notlanden. Sofort wird eine Mannschaft bestehend aus Allan Brenner, Laura James und Anders Brockman in ein Raumschiff zur Rettung der Besatzung gesteckt. Sie finden auf dem Mars das Mutterschiff, allerdings keine Mannschaft. Zur Unterstüzung fliegen Tony Barrata und Paul Grant auf einen Mond des Mars. Auf diesem Mond finden sie eine Fähre, die zum Mutterschiff gehört und bergen ein weibliches Besatzungsmitglied. Grant fliegt mit diesem Wesen zum Mars zu den anderen und dort wird die Unbekannte untersucht. Eines Nachts wird Grant von dem Wesen unter Hypnose gesetzt. Es entpuppt sich als eine Vampir-ähnliches Kreatur mit sehr starken mentalen Fähigkeiten. Am nächsten Morgen wird Grant tot und blutleer von seinen Kollegen gefunden. Sie starten zum Rückflug auf die Erde und füttern die Blutsaugerin solange mit Blutplasma. Als ihnen die Vorräte ausgehen, schwebt die Mannschaft in höchster Lebensgefahr...

Unterhaltsamer und knallbunter Trash, der nie in Deutschland veröffentlicht wurde. Regisseur Harrington verwurstete in diesem Film Sequenzen von drei russischen Filmen, die seine Produktionsfirma gerade aufgekauft hatte, unter anderem auch Nebo Sovyot / Battle beyond the Sun. Dies sind allerdings immer irgendwelche Außen- bzw. Weltraumaufnahmen. Alle anderen Szenen wurden in Amerika gedreht. Die Special-FX reichen von lächerlich bis ganz nett, vor allem die Welt der Aliens ist sehr surreal und bunt dargestellt. Ein nettes Filmchen das man gut mal zwischendurch anschauen kann. Außerdem ist es schon witzig Dennis Hopper in der Rolle des Paul Grant mal in jungen Jahren zu sehen.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 02.05.1999

Leser-Kommentare

29.08.2004, 17:35:07 Cristian Passauer ( Email schreiben Homepage )

Dieses ist der Film und die Art Horror die mir am meisten Angst einjagen! Suuuuuuuuuper gemacht! Immer wieder zeigen!!!!!

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann