Film Daten

Titel:
Rabid Dogs
Originaltitel:
Cani Arrabbiati
Land & Jahr:
Italien 1974
Laufzeit ca.: ?
96 Min.
Regie:
Mario Bava
Darsteller:
Riccardo Cucciolla
Lea Lander
Maurice Poli
George Eastman
Don Backy
Erika Dario
Maria Fabbri
Luigi Antonio Guerra
Francesco Ferrini
Emilio Bonucci
Pino Manzari
Ettore Manni
Alternativtitel:
• Semaforo Rosso
• Wild Dogs
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Lucertola Media
Label:
Lucertola Media
Regionalcode / Norm:
0 / NTSC
Bild / Zeit:
1.66:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Italienisch - DD 1.0
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Extras:
  • Trailer
  • Filmographien von Regisseur und Schauspielern
  • Ein Essay über Mario Bava, der Film und die Aufbereitung für die DVD
  • Ein paar Bilder von Postern und Filmplakaten

Rabid Dogs

Review

Rabid Dogs - Logo

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Eine Verbrecherbande, bestehend aus Doc (Maurice Poli), Blade (Aldo Caponi), Thirty-Two (George Eastman) und einem vierten Mann, macht einen Raubüberfall auf die Gehälter einer Fabrik. Sie gehen dabei äußerst brutal vor und hinterlassen Leichen. Auf der Flucht wird der vierte Mann erschossen und in einem Parkhaus werden die anderen von Polizisten gestellt, können sich aber durch eine Geiselnahme wieder befreien. Sie flüchten mit dem Auto ihrer Geisel Maria (Lea Lander). Bei der nächstbesten Gelegenheit lassen sie das Auto stehen und zwingen Ricardo (Riccardo Cucciolla), der sich gerade zufällig mit seinem Auto in der Nähe befindet, sie durch die Gegend zu fahren.

Rabid Dogs - ScreenshotRabid Dogs - Screenshot

Dieser ist verzweifelt, muß er doch seinen schwerkranken Sohn, der sich auch im Auto befindet, zu einem Krankenhaus fahren. Aber die Verbrecher machen keine Kompromisse und so muß sich Ricardo seinem Schicksal ergeben. Sie fahren erst einmal aus der Stadt heraus auf den Highway. Als die Suchmeldungen über die Verbrecher im Radio laufen, beschließt Doc, der Boss der Bande, wieder zurück Richtung Stadtgebiet zu fahren, weil die Polizei das nicht unbedingt erwarten würde. Das gelingt auch und sie fahren über einsamere Straßen weiter. Langsam machen sich die ersten Spannungen breit. Thirty-Two und Blade sind zwei unberechenbare Kerle und sehr gefährlich. Vor allem Maria hat unter ihnen zu leiden.

Maria bittet schließlich um eine kleine Pause, um einem menschlichen Bedürfnis nachkommen zu können. Ricardo hält in der Nähe eines Maisfeldes. Maria nimmt die Gelegenheit war um in einem vermeindlich unbeobachteten Moment entkommen zu können. Aber schnell sind Blade und Thirty-Two hinter ihr her. Maria schafft es nicht, den beiden zu entkommen. Die beiden treiben es sogar soweit, daß Maria sich erniedrigen muß und vor ihren Augen zu pinkeln hat. Die Fahrt geht dann weiter. Aber irgendwann hat Thirty-Two genug und fällt im Auto über die Frau her. Doc erschießt ihn, stellt er doch für ihn ein Sicherheitsrisiko dar. Blade kann nicht fassen, was Doc seinem Kumpel angetan hat, fügt sich aber schnell wieder und die Fahrt geht weiter...

Rabid Dogs - ScreenshotRabid Dogs - Screenshot

Mario Bava ist ja eher bekannt für seine atmosphärischen Gruselschocker. Rabid Dogs ist einer seiner wenigen Filme, die sich nicht im phantastischen Genre bewegen. Ihm gelang ein Psychothriller, der sich fast ausschließlich innerhalb des Autos abspielt und nur ganz selten von anderen Ereignissen unterbrochen wird. Die Spannungen, die sich auf engstem Raum ansammeln und sich in Gewalt anderen gegenüber entladen, werden langsam aber gezielt aufgebaut. Doc hat es immer schwerer seine Männer ruhig zu halten. Maria leidet Stunde um Stunde mehr unter den fiesen Spielchen von Blade und Thirty-Two. Und Ricardo ist einzig und allein besorgt um seinen Sohn, der während des ganzen Films nicht aufwacht. Er merkt überhaupt nicht, was um ihn herum passiert.

Die Charaktere sind hervorragend besetzt. Vor allem George Eastman als Thirty-Two sticht hervor. Man könnte fast meinen, das der Kerl privat auch so drauf ist. Vor allem bei seiner Größe von gut 2 Metern. Als er mit Ricardo in einer Raststätte einkauft und Ricardo neben ihm steht, wirkt das wie David und Goliath. Aber auch Lea Lander verkörpert ihren Charakter sehr gut und bringt ihr Leiden überzeugend rüber.

Rabid Dogs - ScreenshotRabid Dogs - Screenshot

Die DVD beinhaltet die ungekürzte italienische Originalfassung dieses eigentlich als verschollen geglaubten Films mit deutschen und englischen Untertiteln. Die Bildqualität geht durchaus in Ordnung. Sie stellt zwar keine Referenz dar, aber man darf sicherlich froh sein, daß es diesen Film überhaupt in digitaler Form gibt. An Bonusmaterial gibt es nur den Trailer, aber dafür auch Texte über Mario Bava, diesen Film (es war schließlich seine letzte Regiearbeit) und über die Restaurierung des Films für eine DVD-Veröffentlichung.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 31.08.1999

Leser-Kommentare

26.08.2004, 10:18:04 Francesco ( Email schreiben )

Dies war NICHT die letzte Regiearbeit Bava´s - das war Shock (1977). Ansonsten ist anzumerken, daß die wunderbare Lucertola Media DVD natürlich seit Ewigkeiten vergriffen ist. Die Untertitel, Liner Notes etc wurden von Bava-Koryphäe Tim Lucas er- bzw. zusammengestellt. Die DVDs von Astro bzw. Marketing (z.Zt. sehr billig) sind weltweit die einzige Alternative - beide bieten sowohl deutschen als auch italienischen Ton. Warum für letzteren allerdings keine Untertitel vorliegen ist mir ein Rätsel...

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann