Film Daten

Titel:
Sabata
Originaltitel:
Land & Jahr:
Italien 1970
Laufzeit ca.: ?
100 Min.
Regie:
Gianfranco Parolini
Darsteller:
Lee van Cleef
William Berger
Ignazio Spalla
Nick Jordan
Franco Ressel
Antonio Gradoli
Linda Veras
Giovanni Cianfriglia
Claudio Undari
Gianni Rizzo
Spartaco Conversi
Carlo Tamberlani
Luciano Pigozzi
Marco Zuanelli
Franco Marletta
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Sabata

Review

Sabata

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Als der stets in schwarz gekleidete Sabata eine Stadt betritt, haben die bösen Buben nichts mehr zu lachen. Erst vereitelt er ihnen ihren 100.000 Dollar Raub und dann beginnt er systematisch die Beteiligten an diesem Raub zu jagen. Unterstützt wird er dabei von seinem alten Bekannten Banjo, eine Art Hofnarr im wilden Westen mit Glöckchen an den Klamotten und immer einer Gitarre in der Hand. Sowie von dem etwas heruntergekommenen Carrincha mit seinem Indianerfreund. Durch seine Aktionen bringt er den wohlhabenden Stengel zur Weißglut, steckt dieser doch hinter all den illegalen Machenschaften. Zuerst verlangt Sabata nur 10.000 Dollar für belastende Beweisstücke. Später dann 20.000, 50.000 und schließlich 100.000 Dollar. Dabei geht Sabata äußerst trickreich vor, ahnt im voraus was Stengel vorhat und führt ihn und seine Leute richtig an der Nase rum. Allerdings läßt sich Banjo irgendwann von Stengel kaufen und es kommt zum Duell zwischen Banjo und Sabata...

Was für ein Vergnügen! Dieser Film spielt gekonnt mit den typischen Merkmalen des Western-Genres und parodiert sie gleichzeitig. Lee van Cleef wirkt überragend in der Rolle des Sabata. Immer ganz cool und überlegen macht er alles mit einem Fingerschnippen und erstaunt seine Gegner immer wieder. William Berger kennt man ja noch aus einigen Sleaze-Filmen aus den 70ern. Unter anderem drehte er auch einige Male unter der Regie von Jess Franco. Und die Person des Stengel konnte man gar nicht besser besetzten. Der Kerl sieht einerseits gebildet und erhaben aus, gleichzeitig aber auch sehr durchtrieben und machtgierig. Und was wäre ein Western ohne Schießerei? Davon gibt es hier eine ganze Menge. Sogar ein "prähistorisches" Maschinengewehr kommt zum Einsatz. Der Indianer, Carrinchas Freund, ist durch seine artistischen Fähigkeiten, die dem eines Ninja gleichen, ein zuverlässiger Partner Sabatas. Der springt und hüpft durch die Gegend, daß man meint, der Schauspieler hätte sich vertan und wollte eigentlich in einem chinesischen Martial-Arts-Film mitwirken. Also, auch wenn man sich vielleicht nicht für Western begeistern kann, anschauen sollte man sich den Film auf jeden Fall.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 12.06.1999

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann