Film Daten

Titel:
Waxwork 2 - Lost in Time
Originaltitel:
Waxwork 2 - Lost in Time
Land & Jahr:
USA 1991
Laufzeit ca.: ?
100 Min.
Regie:
Anthony Hickox
Darsteller:
Zach Galligan
Monika Schnarre
Martin Kemp
Bruce Campbell
Michael Des Barres
Jim Metzler
Sophie Ward
Marina Sirtis
Billy Kane
Joe Baker
Juliet Mills
John Ireland
Patrick Macnee
David Carradine
Alexander Godunov
Alternativtitel:
• Space Shift
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Waxwork 2 - Lost in Time

Review

Waxwork 2 - Lost in Time

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Nur knapp konnten Mark und Sarah dem Schrecken des Wachsfigurenkabinetts entkommen (siehe Waxwork). Die abgeschlagene Hand eines Untoten verfolgt jedoch das Mädchen und ermordet deren Vater. Vor Gericht wird ihr die Geschichte der lebenden Hand natürlich nicht abgenommen. Um ihre Unschuld zu beweisen, machen sich Mark und Sarah auf den Weg in die Studienräume von Sir Winfried, der ihnen im ersten Teil sehr geholfen hat, dabei aber gestorben ist. In seiner Wohnung finden sie eine Nachricht von ihm, in denen er ihnen erzählt, daß er und Marks Großvater in vielen Abenteuern mysteriöse Artefakte gesammelt haben um das Böse zu bekämpfen. Mark kann nun mit Hilfe einiger dieser Artefakte versuchen durch verschiedene Zeiten in einer anderen Dimension zu reisen und dadurch Sarah zu helfen. Als die beiden einen magischen Kompaß finden, der ihnen die Richtung zum nächsten Dimensionstor zeigt, geht das Abenteuer los und sie landen zuerst im Hause von Victor von Frankenstein. Als das Haus von Bürgern gestürmt wird, trennen sich beim anschließenden Sprung ihre Wege. Sarah landet in einer Alien-Episode und Mark finden sich in schwarz-weiß Farben in einer Episode wieder, die wie eine Mischung aus Evil Dead, Haunted-House und Psycho aussieht...

Hatte der Vorgänger schon etwas schwarzen Humor enthalten, so wird dies bei Waxwork 2 - Lost in Time noch weiter ausgebaut. Göttlich ist der Auftritt von Bruce Campbell (Ash aus Evil Dead, Evil Dead 2 und Army of Darkness), der in der schwarz-weiß Episode einen Wissenschaftler spielt und dabei irgendwann gefangen an einem Kreuz im Keller des Hauses landet, wo ihn ein Rabe dann auch fleißig den Brustkorb aufpickt. Als Mark ihn findet, fällt er erstmal durch dessen Schuld mitsamt dem Kreuz am Rücken vorneüber auf den Boden. Wieder hochgezogen bekommt er durch eine besessene Frau diverse Gegenstände an den Kopf geschmissen, die eigentlich Mark treffen sollten. Als letztes bekommt er einen Sack Salz genau auf seine offene Wunde verteilt. Als Mark dann versucht durch einen Guß Wasser auf seine Wunde seine Schmerzen zu lindern, stellt sich heraus, daß das vermeintliche Wasser in Wirklichkeit Essig ist !!

Ein weiterer Höhepunkt des Films ist die Szene, wo Mark gegen einen Prinzen einen Fechtkampf führt und die beiden sich dabei durch eine Vielzahl von Horrorszenarien schlagen. Unter anderem Dr. Jekyll and Mr. Hyde, Dawn of the Dead (wo er als Andenken eine weitere Zombiehand mitnimmt), Jack the Ripper, Godzilla und Nosferatu. Der Film kann zwar leider nicht über die ganze Lauflänge sein Tempo halten, ist aber trotzdem schwer unterhaltsam. Über Effekte und Ausstattung kann man wie auch im ersten Teil nicht meckern. Als Hintergrund im Abspann läuft dann noch ein Rap-Video, das in den Kulissen des Films gedreht wurde.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 21.01.1999

Leser-Kommentare

30.10.2003, 10:01:36 brick-bardo

Super Film, der den Vorgänger (von ´88, nicht ´86) sogar noch toppt, Bruce Campbell´s Szene darf ruhig als brilliant bezeichnet werden - so in etwa ist auch "Waxwork 2" - nicht mehr und nicht weniger.

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann