Film Daten

Titel:
The Stormriders
Originaltitel:
Feng Yun
Land & Jahr:
Hongkong 1998
Laufzeit ca.: ?
128 Min.
Regie:
Wai Keung Lau
Darsteller:
Aaron Kwok
Ekin Cheng
Sonny Chiba
Kristy Yang
Qi Shu
Michael Tse
Rongguang Yu
Lawrence Cheng
Roy Cheung
Yue Dung Cheung
Jason Chu
Alex Fong
Yiu-Cheung Lai
Siu-Kei Lee
Christine Ng
Elvis Tsui
Yeung Ming Wan
Anthony Wong Chau-Sang
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Universe
Label:
Universe
Regionalcode / Norm:
0 / NTSC
Bild / Zeit:
1.85:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Kantonesisch - DD 5.1
Mandarin - DD 5.1
Untertitel:
Englisch, Chinesisch
Extras:
  • Making-of
  • Cast & Crew Infos

The Stormriders

Review

The Stormriders

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der mächtige Lord Conquer läßt die Väter von Wind und Cloud töten, weil die beiden laut einer Prophezeiung des Weisen Mud Buddah Lord Conquer zu noch größerer Macht verhelfen können. Er nimmt die beiden 10-jährigen Jungen unter seine Obhut und bildet sie in Martial Arts aus. 10 Jahre später ist es soweit, das die beiden für ihren Herrn alleine Aufträge ausführen können. Beide sind aber in Charity, Lord Conquers Tochter verliebt. Als Wind schließlich auserkoren wird sie zu heiraten, wird Cloud so wütend, daß er Charity während der Hochzeitszeremonie entführen will. Wind wird von Lord Conquer angestachelt für seine Braut zu kämpfen, aber als Conquer selber eingreift, tötet er seine eigene Tochter...

Schon wieder so ein Film, für den man zuhause eine Leinwand und eine fette Soundanlage bräuchte um ihn voll zu genießen. Stormriders ist der bislang teuerste Hongkong-Film überhaupt und das sieht man ihm auch an. Moderste Techniken wurden eingesetzt, um eine mystische Sagenwelt zu kreieren, in der alles möglich ist. Wilde Kung-Fu-Kämpfe, wo mehr geflogen wird, als auf dem Frankfurter Flughafen und epische Bilder wie man sie lange nicht mehr gesehen hat. Ganze Landschaften entstanden im Computer, in die die Schauspieler dann anschließend eingefügt wurden und das sogar komplett im Computer entstandenes Feuermonster stellt sich dem Kampf gegen Wind. Hier wurde alles eingesetzt, um das möglich zu machen, woran man sonst aufgrund technischer Beschränkungen scheiterte. Puristen werden sich aber schwer tun mit diesem Film, da enorm viel mit dem Computer gemacht wurde und manches doch etwas künstlich wirkt. Auch scheinen mir die beiden Darsteller von Wind & Cloud mehr wegen ihres Aussehens als wegen ihrer schauspielerischen Fähigkeiten ausgesucht worden zu sein, aber dieses Manko gleicht Sonny Chiba als Lord Conquer wieder locker aus. Wer etwas braucht um seine Heimkinoanlage anderen vorzuführen sollte mit der DVD bestens bedient sein.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 31.10.1999

Leser-Kommentare

06.06.2005, 09:45:21 Sascha ( Email schreiben )

Das ist wirklich unter anderem der größte Schrott den ich je gesehen habe. Die schauspielerischen Leistungen sind unter aller Sau (selbst Anthony Wong bleibt blass) die kitschige, klebrige Liebesgeschichte kaum zu verdauen und die Effekte sind nun wirklich vom Schlechtesten. Fans von völlig überdrehtem Asia Kitsch sicher zu empfehlen. Aber "episch" .... das ist für mich etwas Anderes.

27.01.2004, 23:57:02 Darken ( Email schreiben Homepage )

Ein Hongkong-Movie das komplett auf den bewährten, trashigen Charme der althergebrachten LowBudget Tricktechnik verzichtet und stattdessen digitale Effekte verwendet ?
Es funktioniert tatsächlich, Fans fernöstlicher Fanatsyfilem sollten auf jeden Fall zugreifen.

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann