Film Daten

Titel:
Toxic Avenger II
Originaltitel:
Toxic Avenger II
Land & Jahr:
USA 1989
Laufzeit ca.: ?
104 Min.
Regie:
Michael Herz
Darsteller:
Ron Fazio
John Altamura
Phoebe Legere
Rick Collins
Rikiya Yasuoka
Tsutomu Sekine
Mayako Katsuragi
Shinoburyo
Lisa Gaye
Jessica Dublin
Jack Cooper
Erika Schickel
Bonnie Garvin
Karen King
Didi Mancuso
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Toxic Avenger II

Review

Toxic Avenger II

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der Toxic Avenger hat nach seinen Abenteuern im ersten Teil Frieden und Zufriedenheit nach Tromaville gebracht. Diese Idylle wird aber gestört, als der Chemiekonzern 'Apocalypse Inc.' die Stadt für ihre Zwecke ausnutzen will. Sie starten ein Attentat auf Toxie, was aber dummerweise mißlingt. Sie bestechen seine Psychologin, die ihm erzählt, das sein angeblich verstorbener Vater sich in Japan aufhält. Also macht er sich mit seinem Surfbrett (!!) auf nach Tokio um ihn dort zu finden. Dort sorgt er natürlich mit seiner Erscheinung erstmal für mächtige Aufregung. Besser hätte es Godzilla auch nicht können. Bei seiner Suche rettet er das Mädchen Masami vor einer Jugendgang. Aus Dank hilft sie ihm bei der Suche. Nach einigen Abenteuern findet er seinen Vater, der sich zu seinem Entsetzen als Drogendealer entpuppt. Nach einigen Kämpfen mit dessen Handlangern steht er schließlich seinem Vater als Gegner gegenüber. Dieser haucht dann sein Leben in einem Sushiladen aus, als der abgelenkte Koch dessen Beine und Arme fein säuberlich in Scheiben schneidet. Deprimiert kehrt er nach Tromaville zurück. Dort stellt er mit Entsetzen fest, das der Konzern die Stadt in seiner Abwesenheit unter seiner Gewalt gebracht hat. Es ist mal wieder Zeit für ihn kräftig aufzuräumen...

Wer denkt sich bloß so was aus? Ich habe mich selten so totgelacht wie bei dieser amüsanten Splatterkomödie. Teilweise kommt das zweite Toxic Abenteuer schon an den Klassiker Bad Taste heran. Alleine die erste halbe Stunde wo das örtliche Blindenhaus in die Luft gejagt wird und Toxie gegen ca. 20 Gegner kämpfen muß ist göttlich. Hier wird einer im Rollstuhl zusammengequetscht, das die Gedärme rausquillen, der Körper eines geköpften Opfers beginnt Breakdance zu tanzen, ein kämpfender Liliputaner wird vom Avenger formgerecht als Basketball mißbraucht und ein armer Kerl schafft es nicht ganz bei einem Überwurf seinen Armen hinterherzukommen. Und das war noch lang nicht alles. Dieser Film sprüht nur so über von obskuren (und äußerst schwarzhumorigen) Ideen und behält dabei noch den Charme eines B-Movies. In wie weit er noch was mit dem ersten Teil zu tun hat, kann ich leider nicht sagen, da ich bislang versäumt habe mir den anzusehen. Aber auch ohne Kenntnisse des ersten Teils hat man keine Probleme dem Film zu folgen, da es sich nicht um eine weiterführende Fortsetzung handelt. Und trotz allen Humors bleibt es schön gorig, allerdings im lustigen Sinne.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 26.05.1999

Leser-Kommentare

30.10.2003, 09:58:53 brick-bardo

Der erste war schon geil, der zweite Toxie-Film ist ja sowas von der Hammer, alberner Splatter, grotesker Humor - Meisterwerk!!! Toma Rules!!!

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann