Film Daten

Titel:
Die Weissagung des Meisters
Originaltitel:
Bian zou bian chang
Land & Jahr:
China/Deutschland/England 1991
Laufzeit ca.: ?
100 Min.
Regie:
Chen Kaige
Darsteller:
Zhongyuan Liu
Lei Huang
Qing Xu
Ling Ma
Erga Yao
Jinzhan Zhang
Zhengyuan Zhang
Ling Zhong
Alternativtitel:
• Life on a String
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Die Weissagung des Meisters

Review

Die Weissagung des Meisters

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Ein alter blinder Meister zieht mit seinem ebenfalls blinden Schüler durch die einsamen Landregionen Chinas. Er ist ein Könner des Spiels mit der Laute und bringt mit seiner Musik und seinem Gesang Frieden und Zufriedenheit zu den Menschen. Für das Volk ist er schon ein Heiliger und wird überall als solcher begrüßt. Nach einer Legende, die ihm sein damaliger Meister kurz vor seinem Tode erzählte, soll er das Augenlicht wiedererlangen, wenn ihm die tausendste Saite gerissen ist. Mittlerweile hat er 995 Saiten verbraucht...

In ruhigen Bildern, die durchaus Szenen einfangen in denen gar nichts passiert, wird diese Geschichte eines fast-Heiligen erzählt, der trotz seiner Behinderung positiv durchs Leben schreitet und etwas davon mit seiner Musik an die Menschen um sich abgeben kann. Regisseur Chen Kaige stellt im Kontrast zur Behinderung der Hauptpersonen wundervolle Landschaftsaufnahmen bereit, die der Meister und sein Schüler nicht in der Lage sind zu sehen. Teilweise wird richtig in den Weiten der Hochebenen geschwelgt, in denen die Personen verhältnismäßig klein und verloren wirken. So wie es David Lynch in seinem letzten Werk The Straight Story auch gemacht hat, bedient sich der Regisseur der Bilder und kombiniert sie mit einfachen, aber wirkungsvollen Aussagen ohne das es dabei pathetisch oder abgehoben rüberkommt. Ein anspruchsvoller Film zum Anschauen und Träumen.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 17.02.2000

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann