Film Daten

Titel:
Das Ende der Welt
Originaltitel:
End of the World
Land & Jahr:
USA 1977
Laufzeit ca.: ?
88 Min.
Regie:
John Haves
Darsteller:
Kirk Scott
Sue Lyon
Christopher Lee
Liz Ross
Dean Jagger
Lew Ayres
Macdonald Carey
Simmy Bow
John Hayes
Roscoe Born
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Cover

Das Ende der Welt Cover

Das Ende der Welt

Review

Das Ende der Welt - Logo

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Vater Pergado (Christopher Lee), ein Priester, bittet in einem Café um ein Telefongespräch. Aber noch bevor er am Apparat ist, explodiert das Telefon sowie ein großer Topf. Das kochende Wasser aus dem Topf erwischt den Besitzer des Cafés und dieser stürzt voller Schmerzen aus dem Fenster. Völlig fertig geht Vater Pergado zurück zu seinem Kloster, wo er schon erwartet wird... von einer Person, die haargenau so aussieht wie er!

Der Wissenschaftler Dr. Andrew Boran (Kirk Scott) empfängt auf einmal seltsame Signale aus dem All. Ihm gelingt es sie zu entschlüsseln und findet heraus, daß sie Umweltkatastrophen wie Erdbeben und Vulkanausbrüche vorhersagen. Neben ihm scheint es noch zwei Empfangsstationen auf der Erde zu geben, wovon eine sogar scheinbar auf die Signale antwortet. Da er gerade zusammen mit seiner Frau Sylvia (Sue Lyon) auf einer Vortragsreise durch die USA ist, macht er einen Abstecher zu diesen beiden Stationen. Dabei kommt er einer Alienrasse auf die Spur, die den Planeten in seiner ganzen Existenz bedrohen...

Wie tief ging eigentlich die Laufbahn von Christopher Lee? Schon wieder ist er in einer total billigen SF-Produktion gelandet (siehe auch Starship Invasions aus dem gleichen Jahr), in der er völlig unterfordert einen Schatten seiner früheren Erfolge abliefert.

Der Film ist durch und durch billig und trashig und auch nicht gerade spannend. Dafür hat man wahrscheinlich vorher noch nie die Erde so schön platzen sehen, wie am Ende dieses Filmchens. Wie ein Kürbis...

Die Kulissen, sofern es sich nicht gerade um Außenaufnahmen handelt, sind eindeutig als Studioaufbauten zu erkennen und wirken so, als ob man sie nur kurz anstupsen braucht, damit sie umkippen. Normalerweise können solche Filme ja noch ein bißchen unterhalten, gerade weil sie so schlecht sind, aber dieser ist einfach nur langweilig. Ein Film, den man nicht unbedingt gesehen haben muß.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 15.10.2000

Leser-Kommentare

28.11.2004, 23:33:45 Wetehof Nicole ( Email schreiben Homepage )

Kirk Scott ist ein wundervoller Schauspieler und ganz besonders zu erwähnen, ein hervorragender Mensch, der mit den Beinen auf dem Boden bleibt. Kann ich nur bestens weiterempfehlen. Vielen Dank.

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann