Film Daten

Titel:
Bloodsucking Freaks
Originaltitel:
Bloodsucking Freaks
Land & Jahr:
USA 1976
Laufzeit ca.: ?
88 Min.
Regie:
Joel M. Reed
Darsteller:
Seamus O'Brien
Viju Krem
Niles McMaster
Dan Fauci
Alan Dellay
Ernie Pysher
Luis De Jesus
Helen Thompson
Saiyanidi
Carol Mara
Linda Small
Alphonso DeNoble
Illa Howe
Lynette Sheldon
Janis Beaver
Alternativtitel:
• The Heritage of Caligula - An Orgy of sick Minds
• The House of the Screaming Virgins
• The Incredible Torture Show
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Troma
Label:
Troma
Regionalcode / Norm:
1 / NTSC
Bild / Zeit:
1.33:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Englisch - DD 1.0
Untertitel:
-
Extras:
  • Troma-Tour
  • Troma Intelligenz Test
  • Trailer für Bloodsucking Freaks und andere Troma-Filme
  • Audiokommentar

Bloodsucking Freaks

Review

Bloodsucking Freaks - Logo

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der perverse Dr. Sardu leitet ein Underground-Theater. In seiner Show zeigt er Folterszenen mit nackten Mädels. Was keiner weiß: die Mädchen, die allesamt für die Show entführt werden, erleiden die Folterqualen wirklich und sterben unter Umständen sogar während der Aufführung. Ein bekannter Kritiker findet nur Verachtung für die drittklassige Show und läßt Sardu das auch wissen. Ein paar Tage später wird er auch entführt und von Sardu in seinem Keller gefangengehalten. Er soll in der neuen Show Sardus eine Rolle bekommen. Hauptdarstellerin dieser Show ist die bekannte Balletttänzerin Natasha, die gekidnappt und hörig gemacht wurde. Ihr Freund merkt das dort was nicht in Ordnung ist und alamiert die Polizei.

Was für ein bescheuerter Film! In Bloodsucking Freaks laufen die (meist nicht sehr schönen) Frauen spärlich bis gar nicht bekleidet durch die Gegend, Folterszenen werden bis zum Exitus gezeigt und die darstellerischen Leistungen sind auch unter aller Kanone. Der Film vermischt sadistischen Humor, S/M-Softcore Einlagen und billige Effektheischerei zu einem völlig obskuren Filmerlebnis, daß die meisten Leute hassen werden. Ich muß gestehen, daß ich den Film nach dem ersten Anschauen auch völlig scheiße fand. Aber im Grunde genommen ist der Film ein großer Haufen total schwarzen makaberen Humors. Als Beispiel nenne ich mal die servierte Hühnchensuppe von Ralfus, Sardus zwergenwüchsiger Diener: "It tastes good eh? I know it from my mother. The secret is to cook the chicken alive...". Der Film ist vor allem garantiert kein Teil, das man seiner Freundin zeigen sollte... Dann wars mal Deine Freundin. Eher was für einen geselligen Herrenabend :-)

Die Troma-DVD ist übrigens recht cool. Sie ist gut ausgestattet und nutzt das Medium DVD im Gegensatz zu vielen anderen Veröffentlichungen gut aus. Schräg ist der Troma Intelligence Test und die Troma-Tour durch das Troma Gebäude. Ich empfehle mal in der Garderobe vorbeizuschauen...

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 02.05.1999

Leser-Kommentare

30.01.2007, 16:13:10 Sina

Der Film ist mehr als genial^^
Er ist so schlecht,daß er schon wieder gut ist,einfach Kult!xD
Sagt ja nix gegen BsF^^
Der is echt ein Klassiker..
Und übrigens gehör' ich zu den genannten weiblichen Horrorfreaks,die vor nichts halt machen xD

21.07.2005, 15:34:30 GayLeo

Hm, ich kann nicht behaupten, Frauen zu hassen, ja ich liebe sie sogar! Und diesen Film auch!
Er hat ja immerhin 30 Jahre auf dem Buckel und vermag noch immer zu schockieren, ganz ohne monstermäßigsupergeile Computerbluteffekte. Ein im besten Wortsinn altmodisches Vergnügen!
Und dann natürlich der Humor! Auf brillante Weise so schwarz wie ein in Pech getauchter Rabe! Nur der kleine Negersklave-Huuups!- nervt mich, Ralphus, gell?
Naja, ich hab mir den Film mit meinem Freund angesehen und er hat mich nicht schreiend verlassen, ganz im Gegenteil...

14.02.2005, 00:04:01 junkhead

der film sprengte damals sicher die ketten des schlechten geschmacks. leider ist er aber mit heutigen splattereffekten (oder auch noch aus den frühen 90ern) nicht zu messen. grundidee ist richtig schön makaber und sadistisch. leider nicht wirklich gut umgesetzt. wer auf viel nacktes fleisch und kultige trash-streifen steht sollte sich den film aber trotzdem nicht entgehen lassen.

14.09.2004, 19:12:35 Rainbow

Tja,da es durchaus auch weibliche Horrorfilm-Fans gibt ;) ,die sich ALLES ansehen: vom suspensigen subtil-Horror bis hin zu Splatterorgien, wie sie in diversen Zombie-,Kannibalenfilmen usw zelebriert werden, lässt sich dieser kleine trashige filmische Fehltritt leider nicht umgehen.Selten so angewidert gewesen!Ich denke dass dieser Streifen selbst bei "abgehärteten" Horrorfilmkonsumenten nur in seltenen Fällen Zuspruch findet.Wahrscheinlich ist BSF nur im Vollrausch zu genießen :) evtl sollte ich das mal austesten.

30.08.2004, 13:09:02 syk0 ( Homepage )

einer meiner absoluten lieblingsfilme.
dabei geht es hier in erster linie nicht um die gore effekte, die zwar sicherlich teilweise recht drastisch sind, sondern primär um die botschaft die man auf mehrere arten deuten kann (wobei ich auf meine eigene deutung hier mal verzichten will)
fazit: kultfilm, bei dessen betrachtung man auf weibliche gesellschaft verzichten sollte ;)

25.08.2004, 21:56:05 Daniel

Ich finde den Film garnicht schlecht,ich sage mal Note:3,5.
Einige Effeckte sind Top und andere hingegen total billig
inziniert. Teilsweise ist der Film ganz schön nervig,aber
für echte Horrorfans ein Pflichtprogramm.

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann