Film Daten

Titel:
Originaltitel:
El Espanto Surge de la Tomba
Land & Jahr:
Spanien 1972
Laufzeit ca.: ?
85 Min.
Regie:
Carlos Aured
Darsteller:
Paul Naschy
Emma Cohen
Víctor Alcázar
Helga Line
Betsabe Ruiz
Luis Ciges
Julio Pena
María José Cantudo
Juan Cazalilla
Francisco Llinás
Ramón Centenero
Montserrat Julió
Francisco Nieto
Elsa Zabala
Esther Santana
Alternativtitel:
• Horror rises from the Tomb
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Review

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

In der Mitte des 15. Jahrhunderts werden der französische Hexer Alaric de Marnac und dessen Geliebte Mabille vom Bruder des Hexers der Hexerei beschuldigt und hingerichtet. Vor der Urteilsvollstreckung verfluchen die Todeskandidaten ihre Henker und schwören grausame Rache. De Marnac stirbt durch Enthauptung und Mabille wird gehängt.

Gegenwart: Hugo hält mit ein paar Freunden eine Seance. Es soll der Geist von Alaric de Marnac gerufen werden. Während der Seance bekommt das Medium dann Kontakt zum Geiste de Marnacs, der sich Maurice, eine Nachfahre de Marnacs und Hugos Freund, in dessen Wohnung zeigt. Um Ahnenforschung zu betreiben beschließen Hugo und Maurice zum alten Landwesen Hugos zu fahren, was seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist. Dort finden mit Hilfe zweier Arbeiter aus dem Dorf eine alten Kiste. Nachts brechen die beiden Arbeiter ein, weil sie vermuten, das in der Kiste etwas wertvolles drin ist. Beim öffnen der Kiste finden sie den Kopf de Marnacs. Dieser setzt seine Kräfte ein, um aus einem Arbeiter einen Sklaven zu machen. Dieser tötet seinen Komplizen und bringt den Kopf zu einer nahegelegenen Gruft, in der die Särge von de Marnac und Mabille liegen. Von dort aus steuert de Marnac nun an alles, um seinen Körper wieder zusammenzusetzen, Mabille zu reanimieren und seine Rache zu vollziehen, indem er Hugo und Maurice dazu bringt, sich gegenseitig zu bekämpfen.

Atmosphärischer Gruselfilm aus spanischer Produktion mit ein paar härteren Szenen. Zwar storymäßig nicht umwerfend, aber dafür beeindruckt Paul Naschy als düsterer de Marnac. Die alte deutsche Fassung ist gekürzt. Astro brachte den Film jetzt ungekürzt wieder auf den Markt, allerdings wurden die fehlenden Szenen aus einer spanischen Fassung eingefügt, so daß bei diesen Szenen die Qualität extrem nachläßt. Man hat das Gefühl, das die Szenen aus der 28. Videokopie des Films stammen!

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 21.01.1999

Leser-Kommentare

07.08.2004, 20:09:25 shagrath

also ganz ehrlich ich halte den film für totalen müll, langweilig, total sinnlos und besonders atmosphärisch ist er auch nicht

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann