Film Daten

Titel:
Cabal
Originaltitel:
Nightbreed
Land & Jahr:
USA 1990
Laufzeit ca.: ?
97 Min.
Regie:
Clive Barker
Darsteller:
Craig Sheffer
Anne Bobby
David Cronenberg
Charles Haid
Hugh Quarshie
Hugh Ross
Doug Bradley
Catherine Chevalier
Malcolm Smith
Bob Sessions
Oliver Parker
Debora Weston
Nicholas Vince
Simon Bamford
Kim Robertson
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Cover

Cabal Cover

Cabal

Review

Cabal

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Boone leidet unter seltsamen Alpträumen, die alle von der mystischen Stadt Midian handeln, die bevölkert wird von der Brut der Nacht, Monstren und degenerierte Wesen. Seinem Psychiater, Mr. Decker schildert er detaillierte Mordszenen, die er in seinen Träumen gesehen hat. Als dieser ihm Polizeifotos von Morden zeigt, die haargenau seinen erzählten Träumen entsprechen, ist er erstmal völlig verwirrt. Er bekommt von Decker ein Beruhigungsmittel, aber nach Einnahme dieses Mittels nimmt er seine Umgebung nicht mehr so richtig wahr und läuft auf der Straße vor einen LKW. Im Krankenhaus begegnet er einem Mann, der, scheinbar geistesgestört, um die Aufnahme nach Midian fleht. Von ihm bekommt er die Information, das diese geheimnisvolle Stadt unter einem Friedhof abseits der Stadt liegen muß. Er begibt sich dorthin und kommt auch in Kontakt mit Bewohnern Midians. Einer dieser Bewohner will ihn töten und schafft es auch ihn zu beißen, aber Boone gelingt es zu fliehen. Vor den Friedhofstoren wird er von Decker und der Polizei erwartet, die in ihm einen Massenmörder sehen. Durch einen Trick Deckers wird Boone von der Polizei erschossen.

In der Leichenhalle erwacht er aber zu neuem Leben, da er jetzt durch die Bißwunde mit Midian in Kontakt steht. Die Polizei geht davon aus, das der Leichnam gestohlen wurde, aber Decker weiß es besser. Er verfolgt Lori, Boones Freundin, die sich zu privaten Nachforschungen zu dem Friedhof begibt und dort auch mit den Bewohnern Midians in Kontakt kommt. Von einer Frau, dessen Kind sie gerettet hat, erfährt sie, das die Brut der Nacht früher viel größer war, aber im Laufe der Zeit von den Menschen größtenteils vernichtet wurden. Sie sind Gestaltwandler, vor denen die Menschen Angst haben und was Angst hervorruft muß vernichtet werden. Als sie vom Friedhof zurückkehrt wird sie schon von Decker erwartet, der sie ermorden will, ist er ja schließlich der wahre Massenmörder. Sie schafft es wieder zum Friedhof zu fliehen, wo sie Boone als lebender Toter vor Decker retten kann. Nachdem sie bewußtlos wurde, wird sie hinab in die Unterwelt gebracht, wo sie später aufwacht und Boone sucht. So lernt sie die Unterwelt kennen, die voll von mysteriösen und skurrilen Gestalten ist. Zusammen mit Boone verläßt sie Midian und will mit ihm aus der Stadt abhauen, als die Polizei erneut Boone gefangen nimmt. Gemeinsam mit zwei Gestalten Midians gelingt es ihr ihn wieder zu befreien, aber sie kommen zu spät zurück zu Midian, da die Stadt bereits von Menschen unter Führung von Decker und dem faschistischen Polizeichef Lylesberg angegriffen wird. Es beginnt der letzte Kampf der Brut der Nacht...

Auch wenn der Film nicht sämtliche Aspekte des Romans abdeckt, ist Clive Barker dennoch ein beeindruckender Streifen gelungen. Die Unterwelt Midians mit ihren unzähligen Gestalten ist ein Höhepunkt der phantastischen Horrorfilme. Da kommt selbst die Fantasywelt aus Hellraiser 2 - Hellbound nicht ran. David Cronenberg spielt sehr gekonnt den wahnsinnigen und dabei äußerst hinterlistigen Psychologen Decker und Doug 'Pinhead' Bradley ist in der Rolle des Polizeichefs Lylesberg kaum wiederzuerkennen. Großes Lob gebührt auch den Maskenbildnern. Soviele verschiedene und phantasievoll gestaltete Monstren sah man selten in einem Film. Ein sehr zu empfehlender Horrorstreifen, der zudem auch ohne extreme Splattereffekte auskommt.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 14.05.1999

Leser-Kommentare

04.04.2004, 18:11:20 Nikita ( Email schreiben )

Also ich hab das Buch vor kurzem gelesen, den Film aber noch nicht gesehen!!
Und ständig dachte ich, man das müsste man verfilmen!!
Jetzt muss ich mir nur noch den Film besorgen.
Das Buch ist voll geil, ist zum Abschluß zu sagen!!

so long,
Nikita

28.07.2003, 16:51:40 G@rgoyle

Also grundsätzlich fand ich die Zusammenfassung und die Kritik gut... aber: Lylesburg ist kein "faschistischer Polizeichef" sondern "nur" der Anführer der Bewohner von Midian; und damit wohl das genaue Gegenteil...

Oh weh... Leider habe ich den Film seit dem Schreiben der Kritik nicht mehr gesehen und habe die Kassette auch schon lange verkauft. Kann natürlich gut sein, dass ich mich da herbe vertan habe. Ich werd mal schauen, ob ich den irgendwo nochmal organisiert bekomme und dann überprüfe ich das. Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann