Film Daten

Titel:
Underworld
Originaltitel:
Underworld
Land & Jahr:
USA / Deutschland / Ungarn / England 2003
Regie:
Len Wiseman
Darsteller:
Kate Beckinsale
Scott Speedman
Michael Sheen
Shane Brolly
Bill Nighy
Erwin Leder
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Underworld

Review

Underworld

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Seit tausenden von Jahren tobt ein unbarmherziger Krieg zwischen Vampiren und Lycanern, den Werwölfen. Bei ihrer Jagd auf Lycaner entdeckt Selene, dass einige dieser Gruppe hinter einem normalen Menschen her waren, was für sie eigentlich ungewöhnlich ist. Sie versucht herauszufinden was sich hinter der Sache verbirgt und findet schließlich heraus, dass sich einiges in der Unterwelt der Vampire und Lycaner tut, die eine größere Dimension erreichen, als sie den Menschen schließlich findet, der für die Werwölfe so wichtig ist und auch den Vampiren nicht ganz egal zu sein scheint...

Da ja scheinbar ein Trend der Crossover-Geschichten am laufen ist (FREDDY VS. JASON, bald ALIEN VS. PREDATOR), verwundert es nicht so sehr, dass mal die doch eher selten verwendete Idee einer Kombination von verschiedenen Horrorkreaturen in einem hochstilisierten Action-Kracher daherkommt. UNDERWORLD bietet Blade-ähnliche Action im Matrix-Look, kann aber immerhin mit ein paar nette Plot-Twists glänzen, die der Geschichte einiges an Abwechslung bringen und dem Ganzen wenigstens noch ein wenig Tiefgang geben. Zwar hat man es hier mit immer noch mit einem Vertreter des Popcorn-Kinos zu tun, aber er ist wenigstens nicht ganz so banal inszeniert worden und im letzten Drittel muss man schon aufpassen, dass man alle Zusammenhänge auch mitbekommt.

Zum Nachteil sind allerdings die unzähligen Kampfszenen, die nicht nur zuviel von den abgenudelten Matrix-Effekten benutzen, sondern aufgrund der Masse einfach irgendwann den Zuschauer nicht mehr mitreißen können. Auch ist der Endkampf leider viel zu vorhersehbar, um dort noch für Überraschungen zu sorgen.

Fazit: Netter Horror-Action-Streifen mit deutlichen Schwächen, aber interessanten Storyelementen. Hat mir insgesamt deutlich besser gefallen als z.B. BLADE II, den ich kaum bis zum Ende durchhalten konnte.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 04.02.2004

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann