Film Daten

Titel:
In 80 Tagen um die Welt
Originaltitel:
Around the World in 80 Days
Land & Jahr:
USA 1956
Regie:
Michael Anderson
Darsteller:
David Niven
Cantinflas
Robert Newton
Shirley MacLaine
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

In 80 Tagen um die Welt

Review

In 80 Tagen um die Welt

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der Brite Phileas Fogg (David Niven) geht mit seinen Club-Freunden eine Wette ein, dass er es schaffen könnte, innerhalb von 80 Tagen um die Welt zu reisen. Am gleichen Tag noch brechen er und sein neuer Diener Passepartout (Cantinflas) auf Richtung Frankreich und schweben von dort mit einem Heißluftballon Richtung Spanien. Dort muss sich Passepartout in der Stierkampfarena behaupten, damit sie das Schiff eines Scheichs nutzen dürfen. Weiter geht es dann von Suez aus Richtung Indien, wo sie die hübsche Prinzessin Aouda (Shirley MacLaine) vor einem Ritualtod im indischen Dschungel befreien. Damit aber noch nicht genug. Während der Reise hängt sich der britische Detektiv Mr. Fix (Robert Newton) an ihre Fersen, der hinter Fogg einen gewitzten Bankräuber vermutet, der kurz zuvor die Bank von England ausgeraubt hat...

Für einen abendfüllenden Kinofilm bietet der literarische Stoff eine Vielzahl von Abenteuern, die eine Verfilmung enorm abwechslungsreich ausfallen lassen sollten. Phileas Fogg und sein Diener Passepartout sind nur selten länger als 15 Filmminuten an einem Ort. Ein stetiger Wechsel der Landschaften und damit auch in der Art der Abenteuer bieten nicht nur den Drehbuchautoren unzählige Möglichkeiten, auch der Zuschauer bekommt stets was neues geboten. So überqueren die beiden nicht nur die Alpen in einem Ballon, sondern müssen sich durch den indischen Dschungel schlagen, eine Prinzessin befreien oder in Amerika gegen Indianer kämpfen. Dabei ist vor allem Improvisationstalent gefragt und darüber verfügen sowohl Fogg als auch Passepartout, so dass es irgendwie immer weiter geht, sieht die Lage auch noch so aussichtslos aus.

Man sollte also meinen, dass "In 80 Tagen um die Welt" trotz seiner Überlänge von über 170 Minuten ein enorm kurzweiliges Abenteuer sein sollte. Nur leider trifft dies nur bedingt zu. An manchen Stellen möchte der Film einfach zuviel, hält sich mit Details dort auf, wo es nicht unbedingt nötig ist und geht dann an anderer Stelle etwas zu oberflächlich vor, wo eine etwas intensivere Darstellung wünschenswert gewesen wäre. Auch ist die Darstellung anderer Kulturen sehr eindimensional ausgefallen, hier wurde halt mit den gängigen Klischees gearbeitet. Trotz aller kleineren Mängel bietet aber "In 80 Tagen um die Welt" gute altmodische und amüsante Filmunterhaltung. Dies liegt vor allem an dem großartigen Hauptdarstellern David Niven, der den typischen steifen britischen Gentlemen perfekt verkörpert, und Cantinflas, der den vielseitig begabten Passepartout mit einer enorm sympathischen Art spielt. Zusammen ergeben sie ein gutes Team, auch wenn sie in ihrer Persönlichkeit vollkommen unterschiedlich sind. Wer sich die einzelnen Nebencharakter sehr genau anschaut, dem werden viele bekannte Gesichter in Cameo-Auftritten auffallen.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 13.10.2004

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann