Film Daten

Titel:
Das Foltercamp der Liebeshexen
Originaltitel:
Orinoco prigioniere del sesso
Land & Jahr:
Spanien / Italien 1980
Regie:
Edoardo Mulargia
Darsteller:
Anthony Steffen
Ajita Wilson
Christina Lai
Stelio Candelli
Luciano Rossi
Aldo Minandri
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Das Foltercamp der Liebeshexen

Review

Das Foltercamp der Liebeshexen

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Irgendwo im südamerikanischen Dschungel hält ein schmieriger Kerl etliche Frauen gefangen, damit sie für ihn nach Rubinen suchen. Eine Rebellentruppe will dies Lager überfallen, damit sie von den Rubinen Waffen für die Revolution kaufen können. Sie gelangen unter einem Vorwand in das Lager, erleben die tägliche Folter und Erniedrigung und bei ihrem Angriff befreien sich die Frauen gleich mit...

Dieses Trash-Ding entstand back-to-back mit dem ebenfalls kaum anspruchsvolleren "Die Liebeshexen vom Rio Cannibale" mit fast der gleichen Besetzung. Im Grunde genommen ist dies ein typischer Frauengefängnisfilm mit den üblichen Zutaten, nur das es kein Gefängnis, sondern irgendein Lager ist, in dem die Frauen nur mit Lumpen am Leib herumrennen und ständig erniedrigt werden. "Das Foltercamp der Liebeshexen" könnte auch ohne Probleme für ein Jess Franco Streifen gehalten werden, denn Inszenierung, schauspielerische "Talente" und Optik würden durchaus zu dessen Frauenknastfilmen passen. Dementsprechend liegt der Unterhaltungswert auch auf einem durchschnittlichen bis niedrigen Niveau. Null Anspruch, ein paar unfreiwillige Momente und jede Menge nackte Haut. Für Fans dieses kleinen Subgenres von Interesse, ansonsten kann man seine Zeit mit anderen Filmen wohl besser verbringen.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 22.10.2006

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann