Film Daten

Titel:
Originaltitel:
Rise and Fall of Idi Amin
Land & Jahr:
Großbritannien / Kenia 1981
Regie:
Sharad Patel
Darsteller:
Joseph Olita
Thomas Baptiste
Leonard Trolley
Geoffrey Keen
Louis Mahoney
André Maranne
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Review

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

1971 kommt durch einen Putsch der Militärgeneral Idi Amin (Joseph Olita) in Uganda an die Macht und verspricht Freiheit und freie Meinungsäußerung für alle. Dies wird aber so umgesetzt, dass alle Politiker, Journalisten und andere Menschen mit anderer Meinung oder Nationalität kurzerhand des Landes verwiesen oder nach Folterungen und Gefangenschaft umgebracht werden. Während die Welt teilnahmslos zusieht, wird Dr. Michael Oloya (Thomas Baptiste) zum Leibarzt Idi Amins ernannt, erkennt aber bald, welch ein Tyrann dieser ist. Aber auch Idi Amins Stern beginnt irgendwann zu sinken...

Also wenn "Idi Amin - Der Schlächter" eins bestimmt nicht ist, dann eine historisch korrekte und distanzierte Dokumentation über sein Werk als ugandischer Präsident. Vielmehr handelt es sich hier um ein Politdrama mit starken Exploitation-Elementen, denn im Vordergrund stehen vor allem die zahlreichen Tötungen und Folterungen, die seine Schreckensherrschaft mit sich brachte. Dies wird dann gerne in blutigen Szenen zelebriert und Idi Amin latent rassistische Sprüche in den Mund gelegt. Filmisch gesehen politische Unkorrektheit in seiner reinsten Form. Daher ist "Idi Amin - Der Schlächter" auch nur ein reines Exploitationwerk fassbar, denn für ein differenziertes Bild des Präsidenten fehlt dem Film jegliche Emotionalität und bedient sich zu oft einfachster plakativer Momente. Als Beispiel, was zu der Zeit im Bereich des Exploitationkinos machbar war, das damals ja durchaus Menschenmassen in die Kinos lockte, ist der Film sicherlich beeindruckend. Für sich allein betrachtet bietet dies Werk aber nicht viel außer einer Aneinanderreihung von menschlichen Greueltaten, die reißerisch inszeniert wurden und den Film eher in die Richtung eines "Men Behind the Sun" rücken lassen (wenn auch bei weitem nicht so splatterig). Mit dem kürzlich abgedrehten "Der letzte König von Schottland" (The Last King of Scotland, 2006) kann und sollte man "Idi Amin - Der Schlächter" jedenfalls nicht vergleichen.

Inszeniert wurde der Film von dem gebürtigen Inder Sharad Patel, der danach nur noch als Produzent in Hollywood in Erscheinung trat und Filme wie "Im Schatten des Kilimandscharo" (In the Shadow of Kilimanjaro, 1986) oder die Realfilmversion von "Das Dschungelbuch" (The Jungle Book, 1994) produzierte. Hauptdarsteller Joseph Olita spielte ansonsten nur noch eine bedeutungslose Nebenrolle in "Sheena - Königin des Dschungels" (Sheena, 1984) und verkörperte den Terrordiktator ein zweites Mal in Mississippi Masala, 1991). Als britischen Botschafter kann man hier auch noch Geoffrey Keen erblicken, der den meisten eher als Vorgesetzter M aus vielen James Bond Filmen bekannt ist.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 22.04.2007

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann