Film Daten

Titel:
Ein einfacher Plan
Originaltitel:
A Simple Plan
Land & Jahr:
USA 1998
Laufzeit ca.: ?
117 Min.
Regie:
Sam Raimi
Darsteller:
Bill Paxton
Bridget Fonda
Billy Bob Thornton
Brent Briscoe
Jack Walsh
Chelcie Ross
Becky Ann Baker
Gary Cole
Bob Davis
Peter Syvertsen
Tom Carey
John Paxton
Marie Mathay
Paul Magers
Joan Steffand
Alternativtitel:
• Un Plan Simple
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Ein einfacher Plan

Review

Ein einfacher Plan

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Es ist Winter. Hank Mitchell (Bill Paxton) besucht mit seinem Bruder Jacob (Bill Bob Thornton) das Grab ihrer Eltern. Dabei ist auch Jacobs Freund Lou (Brent Briscoe), den Hank aber überhaupt nicht mag. Auf ihrer Rückfahrt weichen sie einem Fuchs aus und knallen frontal gegen einen Baum. Aus Wut schnappt sich Jacob ein Gewehr und jagd dem Fuchs hinterher um ihn zu erschießen. Hank und Lou folgen ihm. Im Wald entdecken sie per Zufall unter dem Schnee ein abgestürztes Flugzeug. Der Pilot ist bereits schon seit längerer Zeit tot. Aber im Flugzeug finden sie zufällig eine Tasche voller Geld. Es sind insgesamt 4,4 Millionen Dollar. Sie vermuten, daß es sich um Drogengeld handelt und Hank nimmt das Geld erstmal an sich. Er will bis zum Frühjahr abwarten, ob das Flugzeug gefunden wird und ob nach dem Geld gesucht wird. Wenn nicht, dann soll das Geld unter den dreien verteilt werden. Natürlich bleibt es nicht dabei und schon bald gibt es den ersten unschuldigen Toten, diverse verzweifelte Versuche den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und den Verdacht auf andere zu lenken. Das ganze eskaliert schließlich dann, als Hanks Frau herausfindet, daß das Geld aus einem Entführungsfall stammt und einer der Entführer plötzlich als angeblicher FBI-Agent in der Stadt auftaucht...

Wer auf einen durchgeknallten Film in der Art von Fargo - Blutiger Schnee Lust hat, der sollte sich diesen Film mal zu Gemüte führen. Mit tiefschwarzem Humor versehen werden die Charaktere von einer dummen Situation in die nächste katapultiert und langsam wächst ihnen alles über den Kopf. Dabei verstand es Regisseur Sam Raimi, sollte eigentlich jedem Horrorfan durch seine Evil Dead-Filme bekannt sein, auch einige ernste Untertöne einzubringen. Vor allem die Beziehung zwischen Hank und seinem Bruder Jacob wird das ein und andere Mal schwer auf die Probe gestellt und Hank lernt dabei noch einiges über seine Familie kennen. Man sollte wirklich eine gute Portion Humor für diesen Film mitbringen, denn hier werden schon mal Menschen aus Versehen erschossen und ein Happy End gibts auch nicht, ganz im Gegenteil.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 09.07.2000

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann