Lexikon

Große Begriffe - Kleine Erklärung

Sicher seit Ihr auch schon mal beim Durchblättern einer Filmzeitschrift, durch Gespräche mit anderen Filmfreaks oder meinen Kritiken auf Begriffe gestoßen, deren Bedeutung man nicht so ohne weiteres sofort erfaßt. Ich möchte hier einfach mal einige Begriffe aufgreifen und sie kurz und schmerzlos erklären. Wenn Ihr meint, etwas fehlt noch in der Sammlung, so könnt Ihr gerne eine Mail an mich schicken.

Begriffe Erklärung
Anime
Blaxploitation
Exploitation
Giallo
Gore
Gothic
Guts
McGuffin
MPAA Ratings
Nunsploitation
Paranoia SF
Sexploitation
Sleaze
Splatter
Suspense

In den USA werden die Filme der großen Studios der MPAA vorgelegt, sowas ähnliches wie die FSK hier in Deutschland. Die einzelnen Ratings haben die folgende Bedeutung:


  • G: Gerneral Audience - Für jedes Alter freigegeben.

  • PG: Parental Guidance - Filme, die Kinder nur in Begleitung ihrer Eltern anschauen sollten. Sex und Drogenmißbrauch gibt es nicht im Film, Horror und Gewalt übersteigen nicht eine gewisse Grenze.

  • PG-13: Parents Strongly Cautioned - Der Film ist nur bedingt Kinder und Jugendliche unter 13 Jahren geeignet und Eltern sollten sich genau überlegen ihre Kinder in den Film zu lassen. Starke Gewalt und Sexzenen gibt es dann zwar noch nicht in dem Film.

  • R: Restricted - Jugendliche unter 17 Jahren ohne Begleitung eines Erziehungsbrechtigten dürfen nicht in den Film gehen, da er Material für ein erwachsenes Publikum enthält. Ein R-Rating bekommen Filme, die unter anderem viel Sex, Drogenmißbrauch und starke Gewalt zeigen.

  • NC-17: No One 17 and Under Admitted - Kein Jugendlicher unter 17 Jahren, auch wenn er in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein sollte, darf den Film sehen. Für viele Major-Studios bedeutet dies Rating einen kommerzielles Desaster, weswegen viele Filme auf R-Rated zurechtgeschnitten werden.

  • Unrated - Kein Rating der MPAA, sondern einfach die Bezeichnung für einen Film, der der MPAA nicht vorgelegt wurde, sondern ohne ein Rating veröffentlicht wird.

Autor: Carsten Henkelmann

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann