Uriah Heep The Best Of... (1975) - ein Review von rain

Uriah Heep: Best Of..., The - Cover
1
Review
8
Ratings
8.25
∅-Bew.
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Rock Hardrock
Werbung


rain Avatar
14.07.2017 13:09

Unglaublich, wie viele Varianten die deutschen Bronze-Pressungen immer wieder aufgelegt haben. Mitte der 70er Jahre erschienen generell einige heute noch interessante Best-Of-Alben der Super-Groups, wie auch diese hier.
immer wieder ist das Interesse daran aufgeflackert. im Jahr 1977 musste (sogar in der Schweiz) ein Re-Release davon hergestellt werden, aufgrund
der grossen Nachfrage infolge des Erfolges der "Free Me"-Single. später immer wieder,
1987 im Zuge der CD-Ausgaben wurden die LP's ja gleich in 3 Varianten wieder aufgelegt.
Bronze hatte eine eigenartige Ausgabepolitik, mit LC, ohne LC, andere Prints, etc.. Das kann auch im Zusammenhang mit den Copyrights liegen, die
je nach Label unterschiedliche Besteuerung auslöste.
Bronze auch bei anderen Bands (Manfred Mann's Earth Band z.B.) anscheinend immer wieder zu kleine Auflagen, dann Re-Releases.

Diese "Best of" war meines Erachtens wirklich eine Best-of, hatte gepasst.

Punkte: 8.5 / 10


Werbung

Uriah Heep: Look at Yourself (Deluxe Edition)

Audio CD

für 12,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Look at yourself (2016 - Remaster)
  2. I wanna be free (2016 - Remaster)
  3. July morning (2016 - Remaster)
  4. Tears in my eyes (2016 - Remaster)
  5. Shadows of grief (2016 - Remaster)
  6. What should be done (2016 - Remaster)
  7. Love machine (2016 - Remaster)
  1. I wanna be free (Alternative Mix)
  2. Tears in my eyes (Alternative Mix)
  3. What should be done (Alternative Mix)
  4. Shadows of grief (Alternative Mix)
  5. Look at yourself (Alternative Mix)
  6. July morning (Alternative Mix)
  7. Why fourteen minutes (Alternative Mix)
  8. Love machine (Alternative Mix)
  9. What's within my heart (Alternative Mix)
  10. July morning (Alternative Mix; Live)
  11. Look at yourself (Alternative Single Version)