Lachen Weinen Tanzen (2017) - ein Review von Moddin0303

Matthias Schweighöfer: Lachen Weinen Tanzen - Cover
2
Reviews
3
Ratings
7.33
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop
Werbung


13.05.2017 12:40

Der größte Sänger ist Matthias Schweighöfer aus meiner Sicht nicht, das hört man an der ein oder anderen Stelle des Albums schon heraus. Dafür hat er meinen Respekt dafür, dass er laut Booklet doch sehr stark in die Produktion selbst eingebunden war und auf dem Album einen tollen Geschmack für Melodien bewiesen hat. Herausgekommen ist ein Album das sich hören lassen kann und ganz weit weg ist von Bibis-Beauty-Palace-ich-singe-jetzt-auch-um-noch-mehr-Geld-zu-machen-Songs:

1. Lachen Weinen Tanzen
"Lachen Weinen Tanzen" macht gute Laune. Soll inhaltlich wohl auch einen etwas leichtherzigen Blick auf das Leben werfen. "Bleibt von den Schlössern die wir baun, nicht am Ende nur ein Stein?" bringt es wohl ganz gut auf den Punkt. Weniger Gedanken machen/planen, mehr leben. Geht mir gut rein.
8/10 Platten

2. Superman und seine Frau
Der Grund warum ich mir das Album geholt habe. Durch Zufall einen Liveauftritt Schweighöfers gesehen und dann doch neugierig geworden was der Schauspieler wohl so zu bieten hat. Der Trennungssong "Superman und seine Frau" ist dabei absolut gelungen. Kommt trotz der Schwere des Themas nicht so düster. Eine andere und willkommen frische Art das Thema zu beleuchten.
9/10 Platten

3. Viel Zu Viel
Gleich der nächste Trennungssong, auf eine dann aber auch sehr traurige Art geschrieben. Trotzdem gelingt es auch hier dem Kitsch auszuweichen. Ein Song der mir im Nachhinein ein, zweimal als Ohrwurm im Kopf geblieben ist,
7/10 Platten

4. Regen (Interlude)
Sehr kurz, aber angenehm zu hören. Hätte ich mir durchaus auch als kompletten Song vorstellen können.
8/10 Platten

5. Wege
Das erste Feature auf dem Album ist Nisse. Die eher hellere, dünnere Stimme von Matthias Schweighöfer wirkt zwar im Vergleich zum tiefen Gesang von Nisse etwas schwach und trotzdem harmonieren diese beiden Gegensätze auf dem Song recht gut. Habe ich etwas öfter hören müssen bevor ich bei dem Song angekommen bin, gefällt mir nun aber umso besser.
9/10 Platten

6. Am Ende des Tages
Für das zweite Feature zeichnet sich Jenniffer Kae verantwortlich. Das die Dame eine spannende Stimme hat ändert leider nichts daran, dass der Song im Allgemeinen doch sehr in Richtung Singsang geht. Mir zu belanglos, speziell der Refrain. Es ist deswegen kein komplett schlechter Song, aber er erzeugt bei mir doch eher Langeweile und hat zum Schluss auch immer zu einem Skip geführt.
5/10 Platten

7. Auf uns zwei
Mit SAM zusammen hat Matthias Schweighöfer für mich einen der Songs, wenn nicht DEN Song des Albums geliefert. Und obwohl man hier aus meiner Sicht speziell im Refrain am meisten raushört, dass Schweighöfer kein Timberlake ist, hat der Beat absolut starke Wirkung auf mich. SAM passen ebenfalls perfekt. Der Track macht gute Laune, den Bass kann man im Auto aufdrehen. Stark!
10/10 Platten

8. Bester Freund
Und auch hier merkt man deutlich in den hohen Tönen, dass die Stimme etwas dünn wird. Auch insgesamt ist mir der Song etwas zu schwer, zu hoch gegriffen. So toll der Vorgängersong war, so wenig kann ich mir "Bester Freund" anhören.
4/10 Platten

9. Interlude
Futuristische Klänge...muss man selbst hören, aber geil!
8/10 Platten

10. Deine Liebe
Auch hier gefällt mir die Musik die ich höre. Auch wenn "Deine Liebe" unheimlich nach plakativen Lovesong klingt, ist er eigentlich das genaue Gegenteil. "Deine Liebe macht mir Sorgen" heißt es komplett im Refrain. Trotzdem angenehmer Song.
8/10 Platten

11.Durch den Sturm
Auch durch den Sturm ist mir wiederum zu schwerfällig. Nicht so schlimm wie bei "Bester Freund" geht aber doch auch in die Richtung. Da helfen auch die Streicher nicht, welche ich normalerweise gerne höre. Zu viel des Guten wenn Schweighöfer "durch den Sturm nach Hause bringt". Mich hat er unterwegs verloren. Skip-Gefahr...
5/10 Platten

12. Fallschirm
"Fallschirm" scheint anfangs in die gleiche Richtung wie "Bester Freund" und "Durch den Sturm" zu gehen, holt mich dann durch den Refrain aber doch noch ab. Elegante Komposition die das gewisse Etwas hat und mehr als einmal im Auto angehört wurde. Einfach weil der Song angenehm unaufgeregt und schön arrangiert ist.
8/10 Platten

13. Gute Stille (Interlude)
Eher langweilig. - Hätte ich darauf verzichten können. Da aber nur Interlude, auszuhalten.
4/10 Platten

14. Rest der Welt
Auch mit Rest der Welt tue ich mich schwer. Ein Song bei dem zum Refrain eigentlich nur noch ein gegen Ende einstzender Kinderchor fehlt. So schon zu oft ähnlich gehört. Netter Motivationssong für alle von 10-15 Jahren, aber bei mir kommt der Track nicht so wirklich an. Kategorie gut, aber auch nicht mehr. Die Message des Songs mag ich aber durchaus.
6/10 Platten

15. Unzertrennlich
Wieder zu gewollt tiefgründig für mich. Zu seicht. Kann mich auch nicht daran erinnern diesen Song beim Hören im Auto einmal bewusst positiv wie negativ wahrgenommen zu haben. Durchschnitt.
5/10 Platten

16. Auf uns zwei (Piano Version)
Das Lied im Original ist ein Brett! Die Piano Version wäre für mich nicht nötig gewesen. Sie hat trotzdem was, keine Frage. Das gut gelaunte Original wird damit aber nicht mal angekratzt.
8/10 Platten

17. Deine Liebe (Akustik Version)
Der Song ist für eine Akustik Version stark geeignet und gefällt mir in dieser Variante genauso gut wie im Original. Sehr angenehm zu hören.
8/10 Platten

18. Lachen Weinen Tanzen (Akustik Version)
Ganz nette Variante, passt aber nicht so ganz wenn man das Original kennt. Als Bonus-Track akzeptabel, aber nicht mehr.
6/10 Platten

19. Unzertrennlich (Akustik Version)
Wie weiter oben nachgelesen werden kann mit ich schon nicht der größte Fan des Originalsongs. Die Akustik Version, welche noch langsamer und somit noch kitschiger daher kommt wäre daher nun wirklich nicht nötig gewesen.
4/10 Platten

Punkte: 7 / 10


Werbung
Login
×