Film Daten

Titel:
The Alley Cats
Originaltitel:
The Alley Cats
Land & Jahr:
USA 1966
Laufzeit ca.: ?
85 Min.
Regie:
Radley Metzger
Darsteller:
Anne Arthur
Charlie Hickman
Sabrina Koch
Karin Field
Harald Baerow
Uta Levka
Alternativtitel:
• Mädchen zwischen Sex und Sünde
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Image Entertainment
Label:
Image Entertainment
Regionalcode / Norm:
0 / NTSC
Bild / Zeit:
2.35:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Englisch - DD 1.0
Untertitel:
-
Extras:
  • Trailer

The Alley Cats

Review

The Alley Cats - Logo

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Leslie (Anne Arthur) und Logan (Charlie Hickman) sind miteinander verlobt. Aber Leslie ist nicht sehr glücklich in dieser Beziehung da sie von Logan einfach nicht genug Aufmerksamkeit bekommt. Der hat stattdessen ein recht aktives Verhältnis mit Agnes (Karin Field), von dem Leslie aber nichts weiß. Auf einer Party ihrer gemeinsamen Freundin Irena (Sabrina Koch) lernt Leslie den charismatischen Maler Christian (Harald Baerow) kennen. Sie verabredet sich mit ihm und im Laufe des Abends landen sie schließlich im Bett. Am nächsten Tag erreicht sie die Nachricht, daß er für Monate geschäftlich verreisen mußte und sie erkennt, daß sie für ihn nur die Eroberung einer Nacht war. Die nachfolgenden Tage sind ebenfalls von harten Schicksalsschlägen und zwischenmenschlichen Spannungen geprägt...

Der dritte Film von Radley Metzger spielt genau wie sein vorheriger Film The Dirty Girls in München. Er erzählt die Geschichte einer Frau, die erst einen Selbstfindungsprozeß durchlaufen muß, um schließlich am Schluß wieder glücklich mit ihrem Verlobten zusammensein zu können. Sie wird von ihren eigenen Gefühlen überwältigt und weiß nicht damit umzugehen. Daran verzweifelt sie so sehr, daß sie sich sogar umbringen will.

Trotz des ersten Themas brachte es Metzger wieder fertig eine recht erotisch angehauchte Atmosphäre zu erschaffen, die auch wirklich erotisch rüberkommt und nicht nur eine reine Fleischbeschau ist. Im Grunde genommen gibt es auch kaum mehr als ein paar nackte Oberkörper von hinten, aber trotzdem funktioniert es sehr gut. Die sexuellen Handlungen spielen sich auch wieder abseits der Kamera ab um so die Phantasie des Zuschauers anzuregen. Es wurden aber einige Szenen viel freizüger gefilmt, wie der Trailer zeigt.

Ute Levka spielte zwei Jahre später die Hauptrolle in Metzgers Carmen, Baby und verdreht dort einem Kleinstadtpolizisten gehörig den Kopf. Ihr Tanz in der Disco deutet schon ungefähr an, was sie in Carmen, Baby während einer Party vorführen wird.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 29.10.2000

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann