Film Daten

Titel:
Carmen, Baby
Originaltitel:
Carmen, Baby
Land & Jahr:
USA 1967
Laufzeit ca.: ?
91 Min.
Regie:
Radley Metzger
Darsteller:
Uta Levka
Claus Ringer
Carl Möhner
Barbara Valentin
Walter Wilz
Christiane Rücker
Arthur Brauss
Doris Arden
Michael Münzer
Christian Fredersdorf
Nino Korda
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Image Entertainment
Label:
Image Entertainment
Regionalcode / Norm:
0 / NTSC
Bild / Zeit:
1.85:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Englisch - DD 1.0
Untertitel:
-
Extras:
  • Trailer

Carmen, Baby

Review

Carmen, Baby

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Der junge Polizist Jose macht seinen Dienst in einer kleinen Küstenstadt nach Vorschrift. Bis zu dem Tag, an dem er die attraktive Carmen kennenlernt. Er verhaftet sie wegen Körperverletzung, aber schon bei der Festnahme macht sie ihn heftig an. Soweit, das er ihr sogar die Flucht ermöglicht. Leider bringt ihm diese Aktion nur Ärger ein und er muß für einen Monat ins Gefängnis. Nachdem er wieder seinen Dienst antreten darf, wird er als Leibwächter für einen reichen Mann der Stadt abgestellt, auf dessen Party er Carmen wieder begegnet. Sie gibt ihm nach der Party einen Tip, wo sie zu finden ist. Er besucht sie und sie schenkt ihm als Belohnung für seine damalige Hilfe eine ganz besondere Nacht. Für sie ist das Thema danach vorbei, aber er ist mehr und mehr von dieser Frau fasziniert. Dadurch vernachlässigt er auch seinen Polizeidienst und wird wiederholt von seinem Chef angemahnt. Als er dann wieder zu Carmen in die Wohnung kommt, liegt sie mit seinem Chef im Bett. Rasend vor Eifersucht erschießt er seinen eigenen Vorgesetzten. Sie verstecken sich in einem Ferienhaus, in dem sie mit Freunden Touristen verführt und hereinlegt, indem sie gegen Geld Fotos des Ehebruchs überlassen. Schließlich umgarnt sie den Richter Medicio und um ihren Ehemann Garcia freizubekommen, der im Gefängnis sitzt. Joses Zuneigung zu ihr ist von Eifersucht gekennzeichnet und schließlich eskaliert die Situation vollkommen...

Metzgers Geschichte um eine "Femme Fatal", die einem jungen Mann den Kopf verdreht und ihn nur als ihr Spielzeug ansieht, stellt einen weiteren Schritt in Metzgers Karriere als Erotik-Regisseur dar. Hier brachte er sehr viele visuelle Ideen ein, um den Film aus vergleichbaren Produktionen der Zeit zu unterscheiden. Der Geschlechtsakt als solches ist nie direkt zu sehen. Entweder passiert es im Off und regt so die Phantasie des Zuschauers an, oder wird durch andere Stilmittel entfremdet. Carmens Nacht mit Baby Lucas ist nur durch buntgefärbte Gläser zu sehen. Inhaltlich treten dafür ab und zu manche Längen auf. Die Hauptstory, Joses Verlangen nach Carmen und seiner Eifersucht, tritt ab und zu in den Hintergrund um Carmens Spielchen mit den Männern mehr Platz zu machen.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 15.01.2000

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann