Film Daten

Titel:
Kameliendame 2000
Originaltitel:
Camille 2000
Land & Jahr:
Italien 1969
Laufzeit ca.: ?
116 Min.
Regie:
Radley Metzger
Darsteller:
Danièle Gaubert
Nino Castelnuovo
Eleonora Rossi Drago
Roberto Bisacco
Massimo Serato
Silvana Venturelli
Zachary Adams
Dominique Badou
Peter Chatel
Virginia Rodin
Enzo Fiermonte
Graziella Galvani
Philippe Forquet
Alternativtitel:
• Kameliendame 2000
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

DVD Daten

DVD Cover - Image Entertainment
Label:
Image Entertainment
Regionalcode / Norm:
0 / NTSC
Bild / Zeit:
2.35:1 / k.A.
Sprachen/Ton:
Englisch - DD 1.0
Untertitel:
-
Extras:
  • Trailer

DVD Daten

DVD Cover - EMS
Label:
EMS
Regionalcode / Norm:
2 / PAL
Bild / Zeit:
2.35:1 (anamorph) / 95:43
Sprachen/Ton:
Deutsch - DD 2.0
Englisch - DD 2.0
Untertitel:
-
Extras:
  • Trailer
  • Alternatives Ende
  • Trailer: Ein perfektes Verbrechen / Bultige Weihnachten - Santa's Slay / Dumplings / Der Dämon und die Jungfrau / Evil / Bad Guy

Kameliendame 2000

Review

Kameliendame 2000 - Logo

(Ein Review von Carsten Henkelmann)

Armand Duval (Nino Castelnuovo), der Sohn eines Industriellen, reist geschäftlich nach Rom. Dort führt ihn sein alter Schulfreund Gastion (Roberto Bisacco) in die High Society ein. Dabei lernt er Marguerite Gautier (Danièle Gaubert) kennen und ist sofort fasziniert von ihr. Bei einer Party bei ihr kommt es zu ersten Annäherungen und später schließlich auch zum Beischlaf. Aber im Gegensatz zu Armand will sie sich nicht binden. Nach einigem hin und her scheinen die beiden aber ihr Glück zu finden. Bis Armands Vater auftaucht und die Beziehung beendet sehen will ...

Kameliendame 2000 - ScreenshotKameliendame 2000 - Screenshot

Ähnlich wie in seinem Film Carmen, Baby schildert Radley Metzger in seinem Film die Sehnsucht eines Mannes zu einer Frau, zu der eine Beziehung schon zu Beginn sehr schwierig erscheint. Marguerite, wegen ihres Blumenticks auch die "Kameliendame" genannt, lebt in der Villa und von dem Geld eines Herzogs, der in ihr sowas wie seine Tochter sieht, und vertreibt sich ihre Zeit mit zahllosen Parties und Verhältnissen zu anderen Männern. Im Gegensatz zu Carmen, Baby spielt sich dies aber in der sogenannten "besseren Gesellschaft" ab. Marguerite lebt meist allein in der Villa und vertreibt ihre Einsamkeit mit oberflächlichen Freundschaften, Sex und Drogen. Armand verfällt ihr total, auch wenn sie ihm einige schmerzliche Momente bereitet.

Radley Metzger stellt die Welt der Reichen und Schönen als einen auf Oberflächlichkeiten fixierten Mikrokosmos dar. Geld scheint keine Rolle zu spielen und die Parties sind stets recht freizügig. Man umgibt sich mit Glanz und Glamour, aber die meisten Feste enden in freizügigen Gelagen, wo es nicht unbedingt darauf ankommt, mit wem man sich nun gerade vergnügt. Allein schon durch ihre reizvolle Kleidung machen Marguerite, Armands andere zwischendurch-Affäre Olympe (Silvana Venturelli) und andere Frauen klar, dass sie jederzeit zu haben wären. Als ein Mann Olympe während einer Party offen fragt, ob sie mit ihm für 10.000 Dollar schlafen würde, gibt sie ihm eine zustimmende Antwort. Aber auch ohne Geld für besondere Dienste tut es sich die Leute nicht schwer sich mit jemandem zu vergnügen.

Kameliendame 2000 - ScreenshotKameliendame 2000 - Screenshot

Marguerite macht anfangs noch ein kleines Katz-und-Maus-Spiel aus Armands Annäherungsversuchen. Sie weiß um ihre Wirkung auf Männer und nutzt dies auch mit Vergnügen aus. Aber dann kommt der Punkt, wo sie sich doch ernsthaft in ihn verliebt. Armand wirkt dagegen eher wie ein kleiner Schuljunge, der sich zum ersten Mal verknallt hat und alles mit sich machen läßt. Eigentlich ist sie ihm überlegen, aber dies will er nicht einsehen. Und erst viel später kommt der Punkt, wo er ihr einmal Schmerzen zufügen kann und ihr somit alles heimzahlt. Da ist aber schon alles zu spät, denn auch wenn er später einsieht, was der Grund für Marguerites Verhalten war, so ist doch die Zuneigung zwischen ihnen fast zerstört. Mit einem Happy End braucht man hier nicht zu rechnen.

Kameliendame 2000 ist trotz aller Freizügigkeiten aber kein reiner Erotikfilm, sondern eher ein zwischenmenschliches Drama mit starken erotischen Elementen. Stil ist hier alles, sei es in der Kameraführung, in den Set-Dekors oder dem Aussehen der einzelnen Charaktere. Die Männer sind meist gut gekleidet und die Frauen elegant und reizvoll. Marguerite lebt in dem Haus des Herzogs der sie unterstützt, aber ihre eigenen Räume wirken nahezu klinisch steril. Alles ist in weiß gehalten und mit zahllosen Spiegeln versehen. Selbst die Blumen haben eine weiße Blütenfarbe. Neben einigen schönen Kamerafahrten werden auch vor allem die Spiegel für ungewöhnliche Szeneneinstellungen benutzt. Die erste Liebesnacht zwischen Armand und Marguerite erlebt man als Zuschauer fast nur als Reflexion der Spiegel an den Raumwänden, in einer späteren Szene richtet sich die Kamera auf den Spiegel über dem Bett. Während einer weiterer Liebesnacht wird der Rhytmus der beiden durch die wechselhafte Fokussierung auf Marguerites Gesicht und einem Blumenstrauß im Vordergrund begleitet. Und das Set von Olympes Party gehört sicherlich zu denen, die die Dekadenz dieser Gesellschaft am besten verdeutlicht. Überhaupt ballt sich in dieser Szene die Erotik. Nicht nur aufgrund der Klamotten, sondern auch weil sich Armand und Olympe vor Marguertes Augen in ihrem erotischen Spiel immer weiter steigern, nur um Marguerite möglichst hart zu verletzen.

Kameliendame 2000 - ScreenshotKameliendame 2000 - Screenshot

Die Sexszenen sind zwar aus heutiger Sicht eher harmlos, aber für 1969, das Entstehungsjahr des Films, durchaus bemerkenswert. Und auch diese Szenen wurden von Radley Metzger mit viel Gefühl für eine ansprechende Optik umgesetzt. Entweder durch eine ungewöhnliche Inszenierung, z.B. mit Spiegeln oder der Positionierung der beiden in der Mitte eines hellweißen Raumes, oder auch das lieber einmal etwas weniger als zuviel gezeigt wird. Auch wenn die Frauen meist sehr luftig bekleidet rumlaufen, so hielt sich Metzger mit direkten Nahaufnahmen doch eher zurück. Mittlerweile gibt es natürlich im öffentlichen Fernsehen zu später Stunde direktere Sexfilmchen, aber die Form ist bei Metzger deutlich ansprechender, eleganter und auch anspruchsvoller. Durch seine Inszenierung bekommt der Film schon einen leichten Touch von Arthouse-Kino. Nicht zu vergessen die in feinster Easy-Listening Manier aufgenommene Musik von Piero Piccioni (u.a. Minnesota Clay, Der Nonnenspiegel und Die Nonne von Verona), der einige beswingte Kompositionen geschrieben hat, die auch gut zu den besseren Sleazern eines Jess Franco passen würde.

Das Kameliendame 2000 aber nicht ganz auf ganzer Linie zu überzeugen weiß, liegt unter anderem daran, dass in der Handlung eigentlich nicht sehr viel passiert und sich kleinere Längen einschleichen und an den stellenweise auftretenden inszenatorischen Mängeln. Zum Beispiel gibt es nach der ersten Liebesnacht eine kurze Szene, in der Armand Marguerite besuchen will, sie ihn aber nur knapp begrüßt und in das Auto ihres vorherigen Liebhabers einsteigt. Diese Szene wirkt wie notgedrungen eingeschoben und unterbricht den Fluß des Films etwas. Im letzten Viertel des Films gibt es noch eine längere Sequenz, in der sich Armand und Marguerites anderer Liebhaber am Spieltisch um viel Geld spielen. Dies erinnert eher an diverse James Bond Filme und ist in der Länge, wie sie hier vorhanden ist, eigentlich unnötig. Die Entwicklung zwischen Armand und Marguerite bringt dies kein bißchen weiter.

Kameliendame 2000 - ScreenshotKameliendame 2000 - Screenshot

Wobei man hier allerdings nicht genau weiß, ob das an regional bedingten Änderungen liegt. Denn die deutsche bzw. europäische Fassung des Films ist zwar insgesamt kürzer als die amerikanische, bietet dafür aber die unzensierte Version der Sexszenen, während man bei der US-Version mehr Dialoge zu hören bekommt. Ein interessanter Eintrag im Bereich des erotischen Films ist der Film aber allemal. Und auch Zuschauer, die sich sonst nicht für Erotikfilme interessieren, können ruhig ein Auge riskieren, da es sich um ein Drama über eine zum Scheitern verurteilte Beziehung handelt, dass sich erotischer Szenen bedient. Dieses Werk deutet schon den Übergang von Metzgers früheren, noch etwas zurückhaltenderen Filmen, zu den darauffolgenden Erotik- bzw. Softcorefilmen und ist als besonderer Punkt in seiner Entwicklung als Filmemacher schon interessant.

Nach Kameliendame 2000 folgte der leicht surreal angehauchte The Lickerish Quartet, in dem auch Silvana Venturelli eine Hauptrolle spielt. Im Anschluß drehte Metzger den eher als politisches Drama zu verstehende Little Mother, bis er dann mit Score richtig in Softcore-Gefilde durchdrang und danach schließlich als Henry Paris einige richtige Pornofilme drehte. Nino Castelnuovo stand schon neben Catherine Deneuve in Les Parapluies de Cherbourg (Die Regenschirme von Cherbourg) vor der Kamera und war auch noch in Lucio Fulcis Tempo di massacro (Django - Sein Gesangbuch war der Colt) oder dem schmierigen Giallo Nude per l'assassino (Die Nacht der blanken Messer zu sehen gewesen. Der hier nur in einer Nebenrolle auftretende Roberto Bisacco ist in I Corpi presentano tracce di violenza carnale (Torso) zu sehen gewesen. Danièle Gaubert starb bereits kurz nach dem dieser Film veröffentlicht wurde.

Kameliendame 2000 - ScreenshotKameliendame 2000 - Screenshot

Image Entertainment in den USA waren die ersten, die die Filme von Radley Metzger auf DVD veröffentlichten, darunter natürlich auch Camille 2000, wie der Film dort bekannt ist. Das Bild ist auf der US-DVD allerdings nicht anamorph und das Master war auch nicht unbedingt in bester Verfassung. Zudem handelt es sich hierbei um die amerikanische Version des Films, die entweder manche erotische Szenen nicht beinhaltet oder sie stark abdunkelt. Als Tonspur gibt es nur die englische Sprache und als einziges Extra den Trailer zum Film.

Die EMS DVD glänzt nicht gerade durch beeindruckende Qualität, aber eine große Special Edition kann man bei einem Nischentitel wie diesem wohl leider auch nicht erwarten. Offensichtlich wurde für die DVD eine Kinokopie abgetastet, denn der Titel und alls Stabsangaben sind in deutscher Sprache im Vorspann zu sehen. Selbst eine Einladungskarte zu einer Party und Armands spezieller "Gruß" an Marguerite sind hier in deutsch. Man muss allerdings auch einige Verschmutzungen der Vorlage hinnehmen, die sich aber noch in erträglichen Grenzen halten. Die Schärfe ist auch nicht unbedingt optimal, die Farben zufriedenstellend. Neben der deutschen Synchronisation ist auch der englische Originalton vorhanden. Da es aber in der europäischen Fassung des Films Szenen gibt, die nie englisch synchronisiert wurden, wechselt an diesen Stellen der Ton zur deutschen Synchronisation, was schon ein wenig irritieren mag. Beide Tonspuren sind qualitativ nicht perfekt, es gibt Probleme in den Höhen und mit manch kleinem Störgeräusch muss man auch leben. Keine Referenz-DVD, aber insgesamt besser als ich die US-DVD in Erinnerung habe. An Bonusmaterial gibt es nur den Trailer - der eher wie eine musikunterlegte Slideshow funktioniert, dafür auch Szenenbilder bietet, die man so aus dem Film nicht kennt - und ein alternatives Ende, dass dem Schluß der US-Version des Films entsprechen dürfte.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 15.01.2000
Letzte Textänderung: 27.01.2006

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann