Film Daten

Titel:
Endgame
Originaltitel:
Endgame - Bronx lotta finale
Land & Jahr:
Italien 1983
Regie:
Darsteller:
Al Cliver
Laura Gemser
George Eastman
Jack Davis
Al Yamanouchi
Gabriele Tinti
Weitere Infos:
IMDB  OFDB

Endgame

Review

Endgame

(Ein Kurzreview von Carsten Henkelmann)

Irgendwann nach einer Atmokatastrophe: ein Teil der Menschen hat überlebt, aber neben den normalen Menschen hat sich auch eine Rasse von Mutanten gebildet, die verfolgt und getötet werden. In dieser Zeit spielt Shannon (Al Cliver) das zu jagende Opfer in der TV-Show "Manhunt", in der er von drei anderen Killern gejagt wird, darunter auch sein früherer Freund Karnak (George Eastman). Während des Spiels begegnet er der geheimnisvollen Lilith (Laura Gemser), die ihn darum bittet, sie und eine Gruppe weiterer Mutanten gegen eine ordentliche Summe Gold aus der Stadt zu bringen. Shannon nimmt nach der Show den Auftrag an, wird aber nicht nur vom Militär, sondern auch von Karnak verfolgt...

Mit einer Riege altbekannter und immer wieder gern gesehener Italo-Recken hat Joe D'Amato diesen Endzeit-Action-Thriller inszeniert. Neben Al Cliver, Laura Gemser und George Eastman kann man in einer Nebenrolle z.B. auch Gordon Mitchell und Gabriele Tinti sehen. Action gibt es reichlich, vom blutigen Zweikampf bis zu wilden Motorradfahrten, allerdings dient dies wohl auch dazu die zahlreich vertretenen logischen Patzer zu kaschieren, die sich in das von George Eastman verfasste Drehbuch eingeschlichen haben. Die Inszenierung ist typisches Low-Budget-Trash-Kino und von den Schauspielern sticht eigentlich nur George Eastman so richtig hervor, der hier eine sehr starke Leinwandpräsenz an den Tag legt. Die restlichen Schauspieler machen ihre Sache relativ routiniert und Laura Gemser "darf" natürlich auch einmal kurz zeigen was sie hat. Ein nettes Filmchen für zwischendurch mit ein paar netten unfreiwillig komischen Momenten, aber auch ein Werk bei dem man aber bloß nicht mitdenken sollte.

Autor: Carsten Henkelmann
Film online seit: 18.06.2006

© 1998 - 2017: Sense of View / Carsten Henkelmann